Skip to content

Juni 2022

Welpenpaten gesucht!

Im Rahmen seines Welpen-Patenprogramms ist der Verein Deutsche
Blindenführhunde e.V. ab sofort wieder auf der Suche nach
Einzelpersonen oder Familien, die ehrenamtlich für ein Jahr einen
Welpen bei sich aufnehmen und sozialisieren möchten.

Vorbereitung auf ein Leben als Blindenführhund.

Am 20. Juni 2022 brachte unsere vereinseigene Zuchthündin Oiva ihren zweiten Wurf mit acht kräftigen, kerngesunden Welpen zur Welt. Wenn alle Hunde sich gut entwickeln, werden sie ab ihrem zweiten Lebensjahr die Ausbildung zum Blindenführhund in einer mit dem Verein kooperierenden Blindenführhundschule antreten. Für die Sozialisierung der Welpen im ersten Lebensjahr, genauer vom  22. August 2022 bis zum August 2023, sucht der Verein derzeit liebevolle, ehrenamtliche Patenfamilien.

Wer eignet sich als Welpenpate?

Als Welpenpate eignen sich Menschen, die einen Hund ganztags
betreuen können, die mobil und gern in Bewegung sind und sich
vorstellen können, den kleinen Schützling nach einem Jahr weiterziehen
zu lassen. Denn dann ist der Hund alt genug, um in einer Führhundschule
seine Ausbildung zum Blindenführhund anzutreten. „Eine
einjährige Patenschaft verlangt vom Paten immer eine gesunde
Mischung aus Emotion und Rationalität“, so Maik Schubert, Leiter der
Führhundeschule Schubert & Wetzel, unweit von Berlin, die eng mit
dem Verein Deutsche Blindenführhunde e.V. kooperiert. „Menschen,
die schon immer einen Hund wollten, sollten sich nicht für diese
kurzfristige Option entschließen. Denn am Ende besteht nicht die
Option, den Hund doch bei sich zu behalten“, so Schubert. „Die besten
Paten sind Menschen, die Hunde lieben aber eher rationale Gründe
haben, als Pate zu helfen – etwa eine starke soziale Verantwortung
oder eine geplante Überbrückungsphase im Leben“, so Schubert weiter.


Bewerben Sie sich als Pate!

Wer den Verein Deutsche Blindenführhunde e.V. dabei unterstützen
möchte, die nächste Generation angehender Blindenführhunde im
ersten Lebensjahr liebevoll zu sozialisieren, der kann sich ab sofort als
Pate bewerben. Alle Infos dazu finden Sie hier.